Zurückschneiden von Bäumen, Hecken und Sträuchern an Gehwegen und Straßen

Nach dem Straßengesetz von Baden-Württemberg sind die Eigentümer und Bewirtschafter von Grundstücken, die an öffentlichen Straßen, Gehwegen und Verkehrsflächen angrenzen und im Bereich der Grundstücksgrenzen zu diesen Verkehrsflächen hin Bäume oder Sträucher gepflanzt haben, verpflichtet, diese so weit zurück zu schneiden, dass sie nicht über die Grundstücksgrenzen hinausragen und somit die Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs nicht beeinträchtigen.
 
Um derartige Beeinträchtigungen zu vermeiden, muss bei öffentlichen Verkehrsflächen der Luftraum über den Fahrbahnen mind. bis 4,50 m, über Geh- und Radwegen bis mind. 2,50 m Höhe von überhängenden Ästen und Zweigen freigehalten werden.
 
Insbesondere für Rettungsfahrzeuge ist es wichtig, dass die Verkehrsflächen frei geschnitten sowie die Straßenschilder und Hausnummern gut einsehbar und lesbar sind.
 
Die Gemeinde Fischerbach möchte eindringlich auf diese Situationen und Gegebenheiten hinweisen und alle Eigentümer bzw. Bewirtschafter solcher Grundstücke, auch zur Vermeidung haftungsrechtlicher Ansprüche bitten, die Bepflanzung entlang von öffentlichen Verkehrsflächen zurück zu schneiden.
 
Wir möchten darauf hinweisen, dass das Entfernen bzw. ein radikaler Rückschnitt von Hecken im Zeitraum von Anfang März bis Ende September nicht erlaubt ist, da es sich hierbei um die Brut- und Nistzeit der Vögel handelt.
 
Ihre Gemeindeverwaltung

  • Gemeinde Fischerbach
  • Hauptstraße 38
  • 77716 Fischerbach
  • 07832 9190-0
  • E-Mail